Samstag, 3. September 2011

Hallo ihr lieben

Heute haben Lea und ich uns auf den Weg gemacht um Holunder zu pflücken. 
Zwei Eimer hoch gefüllt war unser Ziel, ein voller ist es geworden :-)
Nach dem pflücken kommt ja eigentlich die grösste Arbeit, die kleinen
Beeren abzulesen-Tipp von unsrer Oma: mit der Gabel. Ging damit auch recht gut,
aber dauern tuts trotzdem.



Lea meinte es müssten 12 Gläser geben, damit wir jeden Monat ein Glas
essen könne......leider sind es nur sechs Gläser geworden- also müssen wir
wohl noch mal ran- und das noch bevor und die Vögel alles weggepickt haben.




ach, und dann habe ich noch ein schönes Geschenk aus Schottland bekommen...
eigentlich zu schön zum essen, und das Lesezeichen ist schon im Gebrauch :-)


 
Liebe Grüße eure 

....die sich jetzt zum Feuerwehrfest aufmacht

Kommentare:

  1. Hallo Ina
    Dann laßt euch mal das leckere Gelee schmecken.
    Viel Spaß beim Feuerwehrfest.
    Schönen Sonntag und liebe GRüße Jana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ina,
    ja, Fliederbeeren ist eine große Arbeit. Mache wir auch jedes Jahr. Aber ich bin auch immer froh, wenns fertig ist und 12!! Gläser hab ich noch nie geschafft.
    Lieben Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen